Formalitäten

Standesamt

Am 1. Januar 2009 ist das "Gesetz zur Reform des Personenstandsrechts" in Kraft getreten. Schwerpunkt der Reform ist die Einführung elektronischer Personenstandsregister.

Im neuen Eheregister werden nur noch die Kerndaten beurkundet. Angaben über Beruf und akademische Grade werden nicht mehr eingetragen.

Das seit 1958 bei den Standesämtern geführte Familienbuch wurde zum 31.12.2008 abgeschafft. Es wird (in abgespeckter Form) als Heiratseintrag beim Eheschließungsstandesamt fortgeführt. Das private "Stammbuch der Familie" gibt es natürlich weiterhin.

Anstelle der bisherigen Heiratsurkunden und Familienbuchabschriften werden künftig Eheurkunden ausgestellt.

Auch die Gebühren haben sich ab 01.01.2009 geändert. Bis zum Inkrafttreten der Änderung des Kostenverzeichnisses des Kostengesetzes (KG) erheben die Kommunen in Bayern Gebühren für Amtshandlungen im Personenstandswesen auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Satz 3 KG folgende Gebühren:

Prüfung der Ehevoraussetzungen bei der Anmeldung einer Eheschließung50 €
Ist ausländisches Recht zu beachten, so erhöht sich die Gebühr je Ehegatten, für den ausländisches Recht zu prüfen ist um20 €
 
Gebühr für die Ausstellung von Personenstandsurkunden10 €
Beurkundung oder Beglaubigung von namensrechtlichen Erklärungen25 €

Für Trauungen außerhalb der üblichen Öffnungszeiten (z. B. Samstag) fällt eine zusätzliche Gebühr an. Diese beträgt

70 €

Welche Unterlagen benötigen Sie zur Eheschließung?

Wenn beide noch nicht verheiratet waren bzw. noch keine eingetragene Lebenspartnerschaft begründet hatten, volljährig und Deutsche Staatsangehörige sind:

  • Eine (nach dem 01.01.2009 ausgestellte) beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate). Diese erhalten Sie beim Standesamt des Geburtsortes (Gebühr in Bayern 10 €).
  • Eine Aufenthaltsbescheinigung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung. Die Aufenthaltsbescheinigung erhalten Sie bei der Meldebehörde (Einwohnermeldeamt) des Hauptwohnsitzes.
  • Wenn Sie gemeinsame Kinder haben: Eine neu ausgestellte Geburtsurkunde für jedes Kind, in der Sie beide als Eltern eingetragen sind. (Gebühr 10 €).
  • Gültiger Reisepass oder Personalausweis.

Wenn Sie bereits verheiratet waren, benötigen Sie zusätzlich:

  • Einen Nachweis über die Auflösung der letzten Ehe in Form einer neuen Eheurkunde bzw. einer neuen beglaubigten Abschrift aus dem Eheregister, erhältlich beim Eheschließungsstandesamt (Gebühr 10 €);
     
  • Zusätzlich zur unmittelbar vorangegangenen Ehe müssen alle früheren Ehen und die Art ihrer Auflösung angeben werden. Auch hier empfiehlt sich, Nachweise (Dokumente) vorzulegen, aus denen die Daten zu ersehen sind (z.B. Familienstammbücher, Heiratsurkunden, Sterbeurkunden und Scheidungsurteile).

In allen anderen Fällen, z. B. wenn Sie oder Ihr(e) Partner(in) eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen, empfiehlt es sich, persönlich beim Standesamt vorzusprechen.

Die beabsichtigte Eheschließung soll grundsätzlich persönlich beim Standesamt angemeldet werden.

Anschrift:
Gemeinde Hettstadt
Rathausplatz 2
97265 Hettstadt
Kontakt:
Tel. 0931-468610
Fax: 0931-4686150
eMail: rathaus@hettstadt.bayern.de
Sprechzeiten der Bürgermeisterin:
Donnerstag: 16:30 - 18:00 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag:15:00 - 18:00 Uhr